Ostseebad Binz

Haustiere auf Reisen


Die schönste Zeit des Jahres möchte man natürlich gemeinsam mit seinem Hund verbringen.

Im Ostseebad Binz wird ganzjährig eine Kurtaxe für die Vierbeiner erhoben.
Auszug aus der „S a t z u n g
über die Strand- und Badeordnung der Gemeinde Ostseebad Binz
§ 9
Hunde im Strandgebiet
(1) In der Zeit vom 1. Mai bis 30. September ist es untersagt, mit Hunden den Strand
zu betreten. Ausgenommen sind die ausgeschilderten Hundestrände.
Für alle Hunde gilt Anleinpflicht. Ausgenommen von der Anleinpflicht ist die Zeit
vom 01. Mai bis 30. September an den ausgewiesenen Hundestränden sowie für Blinden- und Therapiehunde, Begleithunde von Behinderten, Diensthunde der Behörden, Hunde des Rettungsdienstes und des Katastrophenschutzes soweit der bestimmungsgemäße Einsatz dies erfordert.
(2) Durch Hunde verursachte Verschmutzungen sind vom Hundehalter unverzüglich
zu beseitigen. Hierfür stehen den Hundebesitzern diverse Hundetoiletten an der
Strandpromenade zur Verfügung.
(3) Eine Gefährdung oder Belästigung anderer Personen durch Hunde ist auszuschließen.“

„Wie groß ist er denn – kniehoch?“ Vielleicht kommt Ihnen die Frage bekannt vor, wenn Sie schon einmal bei Privatvermietern oder kleineren Pensionen nach einer geeigneten Unterkunft gefragt haben, da einige nur an kleine Hunde wünschen. Hotels ist die Größe Ihres Hundes eigentlich egal, dort wird pauschal für den Aufenthalt oder pro Nacht eine Gebühr berechnet, meistens ist das Hundefutter darin nicht enthalten. Es gibt jedoch Ausnahmen, die dann für die Vierbeiner auch Verpflegung bereitstellen. Bitte erkundigen Sie sich vorab, ob im Frühstücksraum bzw. hauseigenen Restaurant ihr Fellliebling erwünscht ist, so können Sie sich schon darauf einstellen.
Wenn Sie außerhalb der Saison kommen, können Sie in Binz – wie oben erwähnt – ja mit dem Hund überall an den Strand gehen. In der Sommerzeit sind 2 Hundestrände in Binz ausgewiesen, jeweils nahe am Anfang bzw. Ende der Strandpromenade und in Prora.
In Binz finden Sie fast im ganzen Ort Hundetoiletten vor, an denen kleine Beutel zur Entsorgung des „Geschäftes“ entnommen und dann dort entsorgt werden können.

Nicht zu vergessen, in einigen Restaurants sind Gäste mit Haustieren willkommen, besonders gut an Wassernäpfen auf den Terrassen zu erkennen oder im Zweifelsfall einfach nachfragen, falls kein Zeichen zu erkennen ist.

Bitte achten Sie auf Hinweise und Einschränkungen vor dem Betreten von Naturschutzgebieten auf der Insel Rügen.

Planen Sie Ihren nächsten Urlaub mit Hund auf der Insel Rügen, wie wärs mit einem Appartement in Binz oder Sellin?!